• 107 tragische Vorfälle

    131 Seiten, broschürt

    HIER BESTELLEN Beispiele ansehen Live

    Übrigens können Sie diese einzigartige Sammlung von Vorfällen auch als Lesung buchen. Honorar nach Absprache.

  •  

    Goethe, Faust 1
    Erste kommentierte Darbietung

    DVD, ca. 60 Minuten

    HIER BESTELLEN

    Wer noch keine Gelegenheit hatte, diese legendäre Klassikerbearbeitung von Michael Quast und Philipp Mosetter auf einer der zahlreiche Bühnen im deutschsprachigen Raum zu sehen, dem steht jetzt eine Aufzeichnung des Senders 3SAT zur Verfügung.

  • Das monolithische Theater

    2 Bände, 63 Seiten und 70 Seiten
    Monologe, Dramulette, Stücke.

    HIER BESTELLEN

    Restposten vorhanden, erhältlich nur in Zusammenhang mit Aufführungsterminen.

  • Die Einladung, ein Protokoll

    190 Seiten, broschürt

    Dieser Text ist nur unter allerstrengsten Auflagen erhältlich, wenn überhaupt.

  • Das Lexikon des Scheiterns
    oder das ausgesprochen seltene Leben des Bruce Stanley

    HIER BESTELLEN

    Voraussichtliche Fertigstellung dieser ungewöhnlichen Biografie: April 2014.

  •        

    Luises Spiel

    Ein allgemeingültiger Ratgeber
    plus 36 Spielkarten

    HIER BESTELLEN

    Voraussichtlich ab Herbst 2014 erhältlich. Probe- und Testspiele sind aber auch schon jetzt jederzeit möglich. Termine und Besetzung nach Absprache.

  • Mosetters Wörterbuch

    Hier werden in unregelmäßigen Abständen
    und in loser Folge Worte erklärt.
    Das erste Wörterbuch, das auch Worterklärungen
    auf Bestellung ausführt.

    WORT BESTELLEN

    Sammlung ansehen

  •    

    Erstes Wiener Taschentheater

    16 Stücke im Scheckkartenformat

    HIER BESTELLEN

    Leicht zu spielende Momenttheaterstücke
    für Jedermann und jede Frau zu jeder Zeit,
    an jedem beliebigen Ort.

∗ unpublished

News

Inzwischen ist längst neben dem Klassiker die Klassikerbearbeitung zum Klassiker geworden. Mit Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) als Meister der multiplen Rollengestaltung und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) als personifizierter Fußnote. 

"Diese Inszenierung ist unangreifbar!" 
(Frankfurter Rundschau)

Die Käs

 

Frankfurt
Waldschmidtstraße 19
20.00 Uhr

Im Verlaufe vieler Jahre wurde diese einmalige Sammlung von tragischen Vorfällen zusammengetragen, sorgfältig gesichtet und aufgeschrieben und kann nun, da sie nahezu vollständig vorliegt, auch als Erklärung der Um- und Zustände gelten. Denn "die Welt ist" nunmal "alles, was der Fall ist" (niemand Geringerer als Wittgenstein). 

 

Wien

Tanzcafé Jenseits

Nelkenstraße 3

Tel:01/5871233

Beginn 19:30 Uhr

Der gesamte Schiller im Überblick. "Andere Klassiker kann man lesen, Schiller muss man verstehen" so Mosetters unwiderlegbares Diktum. Mosetter und Quast betrachten das dramatische Werk von Friedrich Schiller unter der Lupe seiner zahlreichen Krankheiten und Malaisen. Da bleiben Erkenntnisse nicht aus.

 

KÄS

Frankfurt, Waldschmidtstraße 19

20:00 Uhr

Unser Dauerbrenner. Ein Klassiker als Humorbuch ersten Ranges. Mit Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) als Meister der multiplen Rollengestaltung und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) als personifizierte Fußnote.

"Diese Inszenierung ist unangreifbar!"
(Frankfurter Rundschau)


Forum des Stadtmuseums Siegburg


Beginn: 20 Uhr

Mit Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) als Meister der multiplen Rollengestaltung und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) als personifizierter Fußnote.

"Diese Inszenierung ist unangreifbar!"
(Frankfurter Rundschau)

Zusatzvorstellung in Siegburg

10.00 Uhr

Die Grimm'sche Märchensammlung erschreckt seit gut 200 Jahren Kinder jeglichen Alters rund um den Globus. Wie konnte das passieren. Nachdem sich Quast und Mosetter recht erfolgreich den Heroen der deutschen Klassik (Goethe und Schiller) gestellt haben, wagen sie nun das Unmögliche: Die Grimms!

Hier werden Antworten gegeben auf  Fragen, die noch nie gestellt wurden

Die Käs

 

Frankfurt
Waldschmidtstraße 19


20 Uhr

Unser Dauerbrenner. Ein Humorbuch ersten Ranges und inzwischen ein Klassiker unter den Klassikerbearbeitungen. Mit Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) als Meister der multiplen Rollengestaltung und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) als personifizierter Fußnote. 

"Diese Inszenierung ist unangreifbar!" 
(Frankfurter Rundschau)

Käs


Frankfurt, Waldschmidtstraße 19


20:00 Uhr

»Gegen die Wahrnehmung hat die Wirklichkeit keine Chance.«

Die Einladung führt zu Begegnungen, die besser hätten vermieden werden sollen. »Die Einladung« ist mein erster kleiner Gesellschaftsroman und blättert ein bisschen in dem Drama herum, das Normalität genannt werden kann. Einige Seiten darf ich Ihnen bei dieser Lesung vorstellen. 

»Seit Anbeginn wartet sie darauf, dass es besser werden würde. Aber es wurde nicht besser. Immer hat sie darauf gewartet, dass es leichter werden würde. Aber es wurde nicht leichter. Dann hat sie nur noch darauf gewartet, dass es wenigstens interessant bleiben würde, aber es blieb nicht interessant.«

 

Berlin/Charlottenburg

Fasanenstraße 23

Literaturhaus, Kaminzimmer

Beginn: 19:00 Uhr

Mit Herrn Quast (der immer strebend sich bemüht) als Meister der multiplen Rollengestaltung und Herrn Mosetter (dem Geist, der stets verneint) als personifizierter Fußnote.

"Diese Inszenierung ist unangreifbar!"
(Frankfurter Rundschau)

 

In Flensburg

(genauere Informationen in Kürze)

 

 

 

"Andere Klassiker kann man lesen, Schiller muss man verstehen", das ist das ambitionierte Unterfangen von Quast und Mosetter. Also wird Schillers gesamtes dramatisches Werk unter der Lupe seiner zahlreichen Krankheiten und Malaisen betrachtet - und erstaunliches zu Tage befördert: Der gesamte Schiller im Überblick.

"Zwei Kabarettisten finden den wahren Schiller. Unzweifelhaft ein Höhepunkt im Schiller-Jahr mit dem Zeug zum Klassiker." FAZ

 

Dietzenbach 


20 Uhr

Kontakt

up* – unpublished 

Textarbeiten erleiden alle das gleiche Schicksal, allerdings auf drei unterschiedliche
Arten. Entweder sie verschwinden in der Schublade, oder sie verschwinden in den
unendlichen Weiten der Veröffentlichungen oder sie werden geschreddert und treiben
als unkenntliche Fragmente durchs Netz.
up*– besser bekannt als *unpublished – vereint diese drei Arten des Verschwindens.

Philipp Mosetter
Braunhirschengasse 6/3
1150 Wien
T 0043 (0)699 10 286 781
contactⒶunpublished.at

Philipp Mosetter
Töngesgasse 19
60311 Frankfurt am Main
T 0049 (0)171 530 63 78
contactⒶunpublished.at


Impressum: 
Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz
Für den Inhalt verantwortlich: Philipp Mosetter
Braunhirschengasse 6/3, 1150 Wien
T 0043 (0)699 10 286 781, contactⒶunpublished.at
UID DE179434049
Design: Regula Widmer, Hanna Bischof / Perndl+Co
Programmierung: Sternwerk